Skip to main content

Veröffentlicht am: Oct 13, 2014 von Admin - Acorn Treppenlifte Deutschland & Kategorie Pensionierung

Mobilität im Alter ist für Viele eines der wichtigsten Ziele im Leben. Schade deswegen, dass gerade auf politische Ebene dazu immer wieder nur vage Lippenbekenntnisse abgegeben werden – aber nur sehr selten wirklich praktische Hilfe. Wer deswegen an den eigenen Bedürfnissen wirklich etwas ändern möchte, wird sich deswegen selbst helfen müssen, statt auf Hilfe von oben zu warten. Das muss aber durchaus nicht immer negative Konsequenzen haben. Schließlich erlaubt Ihnen diese Freiheit, sich auch wirklich nach den Lösungen umzusehen, die für Sie persönlich am besten sind. Ein Treppenlift sollte auf jeden Fall dazugehören, wenn Ihnen das Thema Mobilität im Alter am Herzen liegt.

Mobilität im Alter: Lebensqualität verbessern

Dass Mobilität im Alter überhaupt eine so entscheidende Rolle unter vielen Senioren spielt, hat einen ganz einfachen Grund: Beweglichkeit ist einer der wichtigsten Aspekte in der Aufrechterhaltung von Lebensqualität. Gerade in den eigenen vier Wänden gilt das um so mehr. Denn wer möchte schon auf die ständige Hilfe anderer angewiesen sein, wenn es darum geht, schnell ein Buch aus dem Arbeitszimmer zu holen oder ausnahmsweise einmal später zu Bett zu gehen? Mobilität bedeutet Freiheit und Selbstvertrauen, bedeutet sein Leben aus eigener Kraft leben zu können. Und gerade hier kann ein Treppenaufzug Wunder wirken.

Mobilität im Alter: Tipps und Ideen

Selbstverständlich sehen sich die meisten angesichts der hohen Kosten für einen Sitzlift zunächst nach Alternativen um. Und es stimmt ja: Mobilität im Alter ist auch ohne hohe Investitionen umsetzbar. Dazu tragen beispielsweise die folgenden Punkte bei:

  • Umgestaltung des Wohnraums mit dem Ziel, mehr Platz und Freiraum für freies Bewegen zu erreichen. Dazu gehört beispielsweise, Unnötiges zu entsorgen und die Anzahl der Schränke und Regale zu reduzieren.
  • Kleine Umbaumaßnahmen können oft erhebliche Verbesserungen bewirken. Alleine schon die Beseitigung aller Schwellen in der Wohnung und die Anbringung von Haltegriffen an den Wänden kann die Barrierefreiheit deutlich erhöhen.
  • Die Verlagerung der wichtigsten Zimmer in die unteren Bereiche der Wohnung erlaubt es Ihnen, das Treppensteigen auf ein Minimum zu beschränken. Damit wird Mobilität im Alter auch spürbar.

Ein Treppenaufzug als Hilfe

Trotzdem kann keine dieser Maßnahmen einem Treppenlift in Sachen Mobilität im Alter das Wasser reichen. Denn mit einem Treppenaufzug werden wieder alle Bereiche der Wohnung frei erreichbar und können Sie nicht nur aus eigener Kraft, sondern jederzeit, wenn Sie es möchten, die Treppen nutzen. Das bedeutet ein Plus an Lebensfreude und öffnet viele Möglichkeiten, die Sie vielleicht schon längst abgeschrieben hatten.

Beratung von Experten

Dennoch erfordert ein Treppenaufzug intensive Überlegungen, eine genaue Kostenkalkulation und die Unterstützung von Experten. Denn angesichts von Kosten, die mehrere tausend Euro erreichen können, handelt es sich bei einem Sitzlift immer noch um eine Investition, die wohl überlegt sein will. Lassen Sie sich deswegen von den Beratern von Acorn helfen. Wir haben jahrelange Erfahrung als einer der Weltmarkführer für Treppenlifte und können Ihnen Ihre Fragen eingehend beantworten. Gemeinsam können wir das Ziel Mobilität im Alter erreichbar machen. Melden Sie sich einfach bei uns. Entweder telefonisch unter 0800 589 1025 oder mit einer kurzen email.

« Zurück zum Blog