Skip to main content

Veröffentlicht am: Mar 05, 2014 von Admin - Acorn Treppenlifte Deutschland & Kategorie Neuigkeiten

Mobilität ist nicht nur eine Vorraussetzung für eine hohe Lebensqualität. Sie ist zudem Ihr gutes Recht, auf das Sie im Zweifelsfall sogar in einer Mietwohnung auch bestehen können. Dennoch sind viele Mieter mit der Umsetzung dieses Rechts oft überfordert. Viele wollen einem Streit mit dem Vermieter aus dem Weg gehen. Andere scheuen sich vor den finanziellen Konsequenzen eines Umbaus, dessen Kosten leicht mehrere tausend Euro betragen können. Wieder andere wissen schlicht gar nicht, wo sie am besten anfangen sollen und lassen das Projekt lieber von Anfang an liegen. Dabei sind sich alle Experten darüber einig, dass sich in Sachen Barrierefreiheit und Mobilität zu Hause sogar mit einfachsten Mitteln viel erreichen lässt.

Mobilität: Tipps von den Experten

Für alle, die sich in einer solchen Situation befinden, hat das ZDF-Magazin WISO einige wertvolle Hinweise zusammengestellt. Ihnen allen gemein ist eine Grundidee: Dass Sie auch ohne einen hohen Aufwand Ihre Mobilität zu Hause mit nur wenigen Handgriffen deutlich verbessern können.

  • Treppen: Treppen sind oft die größten Hindernisse in einer Wohnung. Wenn Sie über mehrere Stockwerke verfügen, versuchen Sie deshalb, die am wenigsten genutzten Räume nach oben zu verlagern. Dadurch können Sie beispielsweise darauf verzichten, sich einen Treppenlift bis in die oberste Etage legen zu lassen.
  • Ballast abwerfen: Um so enger die Wohnung, um so weniger Spielraum haben Sie auch für die eigene Bewegung. Die Empfehlung der WISO-Redaktion: Entsorgen Sie soviel unnötige Gegenstände wie möglich und beseitigen Sie alle überflüssigen Kommoden und Schränke. Der dadurch gewonnene Platz stellt ein direktes Plus an Bewegungsfreiheit dar.
  • Sturzgefahr einschränken: Entfernen Sie alle lose herumliegenden oder -stehenden Objekte wie beispielsweise Vasen oder Skulpturen und suchen Sie nach besseren Lösungen für frei herumliegende Kabel. Rutschfreie Bodenbeläge mögen nicht immer sehr attraktiv sein, doch können sie ebenfalls die Sicherheit deutlich optimieren.
  • Lichtquelle: Um so besser die Räume ausgeleuchtet sind, um so höher Ihre Sicherheit. Eine gleichmäßige Ausleuchtung sollte oberste Priorität genießen. Auch ist eine einzige, große Lichtquelle besser als viele kleine Lampen, die einzeln eingeschaltet werden müssen.
  • Sicherheit schaffen: Halte- und Stützgriffe, ein Handlauf in Treppenhaus und Flur oder auch eine Rampe im Eingangsbereich lassen sich kostengünstig und ohne großen Aufwand anbringen.

Trotz dieser Tipps wird in den meisten Fällen der Einbau eines Treppenlifts weiterhin notwendig sein. Sorgen Sie in diesem Fall dafür, dass Sie einen Anbieter finden, dem Sie wirklich vertrauen können. Als einer der weltweit führenden Hersteller sind Sie bei Acorn hierbei an der richtigen Adresse. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich doch ganz unverbindlich bei uns. Unsere Berater freuen sich auf Sie!

« Zurück zum Blog