Skip to main content

Veröffentlicht am: Jun 10, 2014 von Admin - Acorn Treppenlifte Deutschland & Kategorie Neuigkeiten

Barrierefreit zu hause ist ein noch immer kompliziertes Thema. Das gilt um so mehr, als viele Häuser schlicht nicht auf die Bedürfnisse von Gehbehinderten ausgelegt sind und entsprechend umgebaut und -gestaltet werden müssen. Doch für Betroffene kann schon die Vielzahl an Punkten, die es zu beachten gilt, sowie die unzähligen Produkte, welche Barrierefreiheit versprechen, zu Verwirrung führen. Dem soll nun eine Initiative Abhilfe schaffen: So plant ein Behindertenrat eine Wohnraummesse In Bad Oldesloe. Und die klingt mehr als vielversprechend.

Die Initiative im Detail

Das Besondere an der geplanten Messe ist dabei vor allem, dass nach einem offenen Dialog zwischen allen beteiligten Parteien gesucht wird: „Durch die Verzahnung von Sozial- und Gesundheitswesen, Handwerk und Technik sollen Erwartungen, Wünsche, Gewohnheiten von Mietern und Kunden erkannt werden und Lösungen entwickelt werden. „Investoren in Wohnungsbauprojekte beweisen Weitsicht, wenn sie ihren künftigen Mietern ein lebenslanges Wohnen in ihren Immobilien ermöglichen“, so Herrmann Packbier von der Bad Oldesloer Beratungsstelle für Gesundheit und Pflege (BOB).“ so das Stormarner Tageblatt. Wichtige Punkte sind eine aktive und professionelle Beratung bei dem Umbau der vertrauten Wohnung, Informationen über Assistenzsysteme und Kontaktmöglichkeiten zu Architektenbüros.

Barriefreiheit zu hause: Unerreichtes Ideal

Ein Projekt wie die Wohnraummesse in Bad Oldesloe ist mehr als überfällig. Denn obwohl Barrierefreiheit inzwischen offen diskutiert wird und in vielen öffentlichen Bereichen bereits vielversprechend umgesetzt worden ist, bleibt es in den eigenen vier Wänden oftmals ein unerreichtes Ideal. Dabei können letztendlich auch diejenigen von einem Umbau profitieren, die gar nicht von einer Gehbehinderung betroffen sind. Denn eine Wohnung mit mehr Mobilität ist im Regelfall generell freier und einfacher, sicherer und offener als ein traditionelles Standard-Apartment. Damit ist die Frage schon lange nicht mehr, ob Barrierefreiheit einen lästigen Kostenfaktor darstellt – sondern wie sie möglichst rasch und gewinnbringend umgesetzt werden kann.

Treppenlift: Ultimative Freiheit

Dabei spielt gerade ein Treppenlift eine entscheidende Rolle. Denn erst mit einem Sitzlift werden alle Bereiche einer Wohnung für Gehbehinderte wieder voll erreichbar, wird das Ideal von Mobilität zu hause zu einer Realität. Dabei gibt es freilich einige wichtige Aspekte zu beachten, die von der Wahl des richtigen Herstellers zu Kostenfragen reichen. Zum Glück müssen Sie für die Antworten nicht bis zu nächsten Messe warten. Vielmehr stehen Ihnen die Experten von Acorn bereits heute dazu gerne Frage und Antwort. Sprechen Sie uns einfach an – entweder mit einem kurzen Anruf unter [ oder über unser Webformular.

« Zurück zum Blog