Skip to main content

Veröffentlicht am: May 26, 2014 von Admin - Acorn Treppenlifte Deutschland & Kategorie Neuigkeiten

Der Kauf eines Treppenlifts ist bei weitem nicht mehr so schwer wie früher. Dank des Internets sowie sinnvoller Testberichte und Artikel können Sie als Betroffene oder Betroffener heutzutage auf eine Vielzahl von hilfreichen Tipps zurückgreifen, die Ihnen die Entscheidung deutlich erleichtern. Dennoch fehlt es allzu oft an praktischen Erfahrungen. Wir haben für Sie deswegen einige der sinnvollsten zusammengestellt.

#1: Was der Preis Ihnen sagt

Das große Problem besteht darin, dass nur die wenigsten potentiellen Kunden vor ihrer Entscheidung Erfahrungen über die Aussagekraft der Preise sammeln konnten. Damit wird es äußerst schwierig einzuschätzen, ob ein hoher Preis auch wirklich einer hohen Qualität entspricht. Als grober Richtwert sollten Treppenlifte zwischen 2350 und 9000 Euro kosten. Darunter lässt die Qualität zumeist zu wünschen übrig, doch auch bei einem höheren Preis sollten Sie sich die Gründe für die Kosten auf jeden Fall erklären lassen.

#2: Gebraucht ist nicht besser

Auf dem Papier sieht es äußerst verlockend aus, lieber nach passenden gebrauchten Modellen Ausschau zu halten, statt mehrere Tausend Euro in ein neues Modell zu investieren. Praktische Erfahrungen lehren jedoch, dass dies keine sinnvolle Strategie darstellt. Gebrauchte Treppenlifte lassen sich oft nur sehr schwer in andere Wohnungen einbauen, da es sich dabei um Individualanfertigungen handelt. Letztendlich setzen Sie dabei also entweder Ihre Sicherheit oder den täglichen Fahrkomfort aufs Spiel.

#3: Der Motor zählt

Was ist das wichtigste Element eines Sitzlifts? Es gibt viele Antworten auf diese Frage. Dennoch lässt sich aufgrund unzähliger Erfahrungen feststellen, dass Treppenlifte vor allem über einen hervorragenden Motor verfügen sollten. Dieser sollte ausfallsicher sein, über ein Notstromaggregat verfügen, stufenlos abbremsen und anfahren können, möglichst wenig Strom verbrauchen und leise sein. Lassen Sie sich in all diesen Punkten beraten und bestehen Sie auf einer Vorführung durch den Hersteller.

#4: Komfort ist kein Luxus

Keine Frage: Bei einem Sitzlift spielt die Sicherheit eine gewichtige Rolle. Aber das bedeutet nicht, dass Sie das Thema Komfort vernachlässigen dürfen. Schließlich nutzen Sie Ihren Aufzug jeden Tag und das über viele Jahre hinweg. Darüber hinaus lassen die beiden Aspekte gar nicht so eng voneinander trennen, da eine sichere Anordnung aller essentiellen Elemente auch zu Ihrem Komfort beiträgt.

#5: Eigene Erfahrungen sammeln

Gespräche mit Experten und Nutzern spielen bei der Entscheidung für oder gegen Treppenlifte eine wichtige Rolle. Reden Sie deswegen mit so vielen wie möglich und stellen Sie dabei alle Fragen, die Ihnen wichtig sind. Trotzdem: Ihre eigenen Erfahrungen sind immer noch die wichtigsten. Deswegen sollten Sie auf jeden Fall versuchen, eine Probefahrt durchzuführen, um sich von den Qualitäten eines Sitzlifts persönlich überzeugen zu können. Die Berater von Acorn stehen Ihnen für alle diese Fragen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Wir verfügen über jahrelange Erfahrungen mit Treppenliften und teilen diese gerne mit Ihnen. Sprechen Sie uns einfach an!

« Zurück zum Blog