Skip to main content

Veröffentlicht am: May 15, 2014 von Admin - Acorn Treppenlifte Deutschland & Kategorie Neuigkeiten

Sollten sich Ankündigungen des Gesundheitsministeriums bewahrheiten, können Pflegebedürftige in Deutschland schon bald auf deutliche finanzielle Verbesserungen hoffen. Ein gerade von Minister Gröhe vorgelegter Gesetzesentwurf zur Pflegereform sieht für viele konkrete Maßnahem deutliche Erhöhungen der Fördergelder vor. Darüber hinaus werden bestehende Sätze an die steigende Inflation angepasst und somit ebenfalls signifikant angehoben. Damit wird beispielsweise die Anschaffung eines Treppenlifts bedeutend einfacher und erhalten viele finanziell schwächer gestellte Haushalte eine realistische Chance auf mehr Mobilität im eigenen Heim.

Der Treppenlift: Leider teuer

Bislang sah das leider oft noch anders aus und mussten viele aus Kostengründen auf einen Treppenlift verzichten. Denn auch wenn die Preise von Sitzliften in den letzten Jahren aufgrund von Optimierungen im Produktionsprozess eher gefallen denn gestiegen sind handelt es sich bei ihnen immer noch um extrem hochwertige und höchsten Standards genügende technische Produkte. Zudem muss jeder Treppenlift ausschließlich von Fachkräften eingebaut werden. So können sogar bei einem recht einfachen Modell Kosten von bis zu 9000 Euro entstehen.

Anhebung der Unterstützung

Schon heute unterstützt der Staat einen Sitzlift mit zweckgebundenen finanziellen Zuwendungen, die den Ankauf erträglicher oder in vielen Fällen sogar überhaupt erst möglich machen sollen. Der Höchstsatz beträgt dabei aktuell knapp 2500 Euro. Das ist durchaus eine beachtliche Summe. Und dennoch werden sich viele Haushalte trotz Zuwendungen auch weiterhin keinen Sitzlift leisten können. Aus diesem Grund ist es mehr als begrüßenswert, dass sich das Gesundheitsministerium zu einer beachtlichen Anhebung der Fördergelder entschlossen hat. Sollten die Pläne verabschiedet werden, liegt der Spitzensatz fortan bei stolzen 4000 Euro und erhöht sich damit um immerhin 60%. Angesichts dieser deutlichen Anhebung rückt der Traum eines eigenen Aufzugs in der Wohnung in erreichbare Nähe. Gleiches gilt im übrigen auch für andere Maßnahmen im Haus, beispielsweise für Anpassungen in Dusche und Bad.

Treppenlift: Partner benötigt

Weiter unterstützt wird diese Anhebung durch einen Inflationsausgleich bei den Pflegestufen. Auch wenn die konkreten Erhöhungen auf dem Papier nicht spektakulär anmuten mögen, so bedeuten sie doch für viele Betroffene eine wichtige Verbesserung ihrer Situation. Außerdem ermöglichen sie es, Geld zur Seite zu legen und damit beispielsweise die Anschaffung eines Treppenlifts möglich zu machen. Um diese neuen Fördermöglichkeiten auch wirklich voll ausschöpfen zu können, benötigen Sie einen Partner, der Ihnen bei jedem Schritt zur Seite steht und den lästigen bürokratischen Teil für Sie übernimmt. Bei Acorn können wir auf jahrelange Erfahrung gerade in der Beantragung von Fördermitteln zurückblicken und stellen Ihnen diese gerne zur Verfügung. Haben Sie noch Fragen oder möchten sich über ein konkretes Angebot unterhalten? Dann rufen Sie uns an (kostenlos unter der 0800 724 2247) oder schreiben uns eine email. Wir freuen uns auf Sie!

« Zurück zum Blog