Skip to main content

Veröffentlicht am: Jul 21, 2014 von Admin - Acorn Treppenlifte Deutschland & Kategorie Neuigkeiten

Bei einem Treppenlift fallen zweifelsohne hohe Kosten an. Um so wichtiger erscheint es, mit allen Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen, den Preis zu reduzieren, ohne aber dabei an Sicherheit einzubüßen. Das klingt zu gut um wahr zu sein? Ist es aber nicht. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Treppenlift Kosten: Was erwartet Sie?

Zunächst einmal sollten Sie sich Klarheit darüber verschaffen, was für Kosten bei einem Treppenlift überhaupt anfallen können. Eine eindeutige Antwort darauf gibt es nicht, weil jeder Einbau letztendlich von den Gegebenheiten vor Ort abhängt:

  • Eine gekurvte Treppe ist teurer als eine gerade
  • Lange Treppenverläufe verursachen höhere Kosten als kurze
  • Jede zusätzliche zu überbrückende Etage verursacht weitere Kosten

Dennoch lassen sich einige Indikationen geben, was Sie erwartet. Obwohl Treppenlift Kosten zwischen 10000 und 20000 Euro anfallen können, handelt es sich dabei eher um Ausnahmen. Gehen Sie stattdessen eher von 2350 bis 9000 Euro aus. Das ist ein realistischer Preis, bei dem Sie dennoch eine hohe Verarbeitungsqualität erwarten können.

Was Sie vermeiden sollten

Sogar ein solcher Wert klingt zunächst einmal verständlicherweise nach einer Menge Geld. Dennoch sollten Sie dem ersten Impuls widerstehen, die Treppenlift Kosten durch den Kauf eines möglichst billigen Modells oder eines gebrauchten Sitzlifts zu senken. Denn in beiden Fällen setzen Sie Ihre eigene Gesundheit aufs Spiel. Einer der maßgeblichen Gründe für einen Treppenlift ist ein Plus an Sicherheit und Bewegungsfreiheit. Das kann Ihnen aber nur ein hochwertiges Gerät bieten, das genau Ihrer Treppe angepasst und auch nach Einbau von Fachkräften betreut wird. Verzichten Sie deswegen auf den Blick in Richtung ebay und Co und suchen Sie stattdessen lieber nach professionellen Möglichkeiten der Preisreduktion.

Treppenlift Kosten: Empfehlungen

Denn tatsächlich lassen sich die Treppenlift Kosten ganz natürlich und sicher senken, ohne dabei unnötige Risiken einzugehen. Das einfachste Mittel besteht ganz einfach darin, darauf zu verzichten, das gesamte Haus mit einem Treppenlift erreichbar zu machen. Verlegen Sie stattdessen lieber Ihr Schlafzimmer und einen eventuellen Arbeitsbereich nach unten und nutzen Sie die oberen Bereiche als Stauraum oder für Gäste. Damit sparen Sie bereits einen Großteil der Kosten ein, ohne in anderer Hinsicht Kompromisse eingehen zu müssen. Darüber hinaus gibt es staatlicherseits eine Vielzahl von Förderprogrammen, die Ihnen je nach Ihrer finanziellen Lage mehr oder weniger große Teile des Kaufpreises ersetzen. Im Rahmen einer Gesetzesänderung könnte diese Subvention im Einzelfall auf bis zu 4000 Euro ansteigen, was bereits die Gesamtsumme unseres obengenannten Rahmens abdecken würde. Um so wichtiger ist es, sich bei dem Kauf eines Sitzlifts von Experten beraten zu lassen. Die Mitarbeiter von Acorn können Ihnen ganz konkret dabei helfen, die Treppenlift Kosten auf ein Minimum zu senken und Ihren Eigenanteil so niedrig wie möglich zu halten. Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich einfach bei uns unter unser kostenlosen Nummer oder per email. Wir freuen uns auf Sie!

« Zurück zum Blog